2. Workshop "Methodische Entwicklung von Modellierungswerkzeugen"

Informatik 2010

  HomeProgrammCall for PapersProgrammkomiteeOrganisationAnmeldung  


MobIS | EMISA

Call for Papers

Die MEMWe Workshopreihe bietet ein Forum zum Erfahrungsaustausch über die Erstellung lauffähiger Modellierungswerkzeuge. Dabei werden Werkzeuge, Methoden und Architekturen diskutiert, die bei der Entwicklung von Modellierungswerkzeugen zum Einsatz kommen. Unter anderem sind damit das Eclipse Modeling Framework (EMF) mit ergänzenden Komponenten wie dem Graphical Modeling Framework (GMF) angesprochen. Der Workshop richtet den Blick aber auch auf alternative Ansätze und nimmt eine kritische Perspektive auf diese Komponenten ein.
Als Einreichungen sind Beiträge über Forschungsprojekte willkommen, in denen lauffähige Modellierungswerkzeuge realisiert wurden, sowie Arbeiten, die die Methodik und Architektur bei der Entwicklung von Modellierungswerkzeugen in den Blick nehmen. Dazu zählen Diagramm-Editoren im engeren Sinn, aber auch beispielsweise textuelle Modelleditoren oder Software-Umgebungen zur Transformation oder Analyse von Modellen.
Mögliche Themen für Beiträge sind:
  • Wie können formale Sprachbeschreibungen, z.B. Metamodelle oder Grammatiken, zur Teilautomatisierung der Werkzeugerstellung verwendet werden, und wie lassen sich die abstrakte und konkrete Syntax von Modellierungssprachen vorbereitend für die Software-Entwicklung angeben?
  • Welche methodischen Implikationen birgt die Anwendung von Code-Generierungsverfahren zur Werkzeugentwicklung, und wo bestehen Trade-offs zwischen der Verwendung von generiertem Code und der Nutzung von Runtime-Frameworks?
  • Welche Rolle spielen Modelleditoren als Endbenutzer-Schnittstelle („Models at Runtime“), und wo verschwimmt durch „Models at Runtime“ die Grenze zwischen der Entwicklung von Modellierungswerkzeugen und der Anwendungsentwicklung?
  • Wie lassen sich bei paralleler Weiterentwicklung von Modellierungssprache, Modellierungswerkzeug und erstellen Modelldaten die zu erwartende Versionierungskonflikte methodisch handhaben?
Beiträge zu angrenzenden Themen sind selbstverständlich gerne erwünscht.

Download des Call for Papers in PDF-Format.

Beitragsformat

Als Einreichung sollte ein maximal 6-seitiger Kurzbeitrag erstellt werden. Die angenommen Workshopbeiträge werden in einem gemeinsamen Tagungsband der GI-Reihe "Lecture Notes in Informatics (LNI)" erscheinen und sollten als PDF Datei mit einer der LNI Formatvorlagen ohne Angaben von Seitenzahlen erstellt werden. Für angenommene Beiträge besteht die Möglichkeit, ergänzend eine 12-seitige Langfassung in der elektronischen Version des Tagungsbands zu veröffentlichen. Alle Einreichungen erfolgen über das Konferenzverwaltungssystem. Weitere Informationen stehen auf der Workshop Homepage zur Verfügung.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Workshop-Organisation:
jens.gulden [at] uni-duisburg-essen.de.

Wichtige Termine

25.04.2010: Einreichung von Beiträgen
24.05.2010: Mitteilung über akzeptierte / abgelehnte Beiträge
03.07.2010: Druckvorlage für den Tagungsband
30.09.2010: Workshop in Leipzig

siehe auch Termine
Fachgruppe Modellierung betrieblicher Informationssysteme
 
Web site administrator